Zebraswirl

Zebra Swirl

Auch geübte Seifensiederinnen müssen mal Improvisieren: Der Seifenleim für ein anderes Projekt ist etwas zu schnell angedickt, daher musste der Zebraswirl einspringen. Die Seifenform (Blockform) wird schräg gestellt (auf einer Längsseite etwas unter stellen) und dann von der höheren Längsseite abwechselnd gießen. 

Der Schnitt bestimmt das Design!

Vergleicht man die beiden Bilder mit den drei Seifen dann sieht man im oberen Bild, dass das rechte Seifenstück (ganz normal) vertikal geschnitten wurde. Die beiden Stücke links wurden horizontal geschnitten. Um horizontal zu Schneiden, wurde zuerst ein rd. 5 cm dickes Seifenstück vertikal geschnitten, das im Anschluss horizontal (in der Mitte durch) geschnitten wurde. 

Im unteren Bild mit den drei Seifen sieht man das Design der horizontal geschnittenen Seifen. Faszinierend die unterschiedlichen Designs!

Teilen:

FACEBOOK
Email
Pinterest
Facebook

Newsletter

Das solltest du nicht verpassen: Spannende Stories aus der Rühr- und Siedeküche, Rezepte und Neuigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch mehr Stories

Himalaya-Salzseife

Milch-Sole-Haareseifen

Kursbeschreibung des Kurses Milch-, Sole- und Haarseifen von Diane Schmid. Der Kurs findet in Linz an der Donau statt und ist ein Seifensiederkurs für fortgeschrittene SeifensiederInnen.

Weiterlesen »
Flüssigfarben

Flüssigfarben

Minidropswirl mit Flüssigfarben Als ich 2014 mit dem Seifensieden begann, habe ich mir sehr zeitnah Flüssigfarben gekauft. Jene wurden in den Seifenbüchern als sehr unkompliziert

Weiterlesen »
Zebraswirl

Zebra Swirl

Auch geübte Seifensiederinnen müssen mal Improvisieren: Der Seifenleim für ein anderes Projekt ist etwas zu schnell angedickt, daher musste der Zebraswirl einspringen. Die Seifenform (Blockform)

Weiterlesen »